• Sabine Weiskopf

Geniale Schmonzetten... wohlig unkontrolliert


Jetzt hätt ich’s echt fast vergessen.

Das mit den Büchern.

Interessante Mischung dieses Jahr... schräg... aber wer mich kennt runzelt wohl eher nicht.

Die meisten Bücher sind irgendwie zu mir gekommen... geschenkt... geliehen... aus dem TauschRegal gefallen...

Kennst Du das? Wenn Du abgelegte Bücher ins TauschRegal stellst... und Deine Augen nur ganzganz flüchtig die anderen Buchrücken streifen... weil sie halt irgendwo hinschauen müssen... und plötzlich wirft sich Dir ein Buch entgegen... oder zwei... oder drei...

Story of my life.

Jedenfalls hab ich kaum was gesteuert von dem, was ich da zusammengelesen hab. Und doch hat’s gepasst. Ha. Wir müssen halt echt nicht alles kontrollieren.

Keine Ahnung, ob was dabei ist für Dich.

Aber hier ist sie... die Auswahl 2016.

‚Ein Ort für die Ewigkeit’, Val McDermid

Krimi. Düster. Gut.

‚The Curious Incident of the Dog in the Nighttime’, Mark Haddon

Oh ja. Wie wunderbar. Witzig. Berührend. InnenLeben eines besonderen Jungen ganz zauberhaft in Worte gekleidet.

‚Echo der Seele’, John O’Donohue

Ich liebe John O’Donohue. Punkt.

‚A Banquet of Consequences’, Elizabeth George

Good old englischer Krimi. Sehr fein zelebriert bis ins kleinste Detail.

‚Die wahren Märchen meines Lebens’, Barbara Fiorio

Bezaubernde Geschichte zum SichWiederErkennen.

‚About a Boy’, Nick Hornby

Lang nach dem Film gelesen. Für köstlich befunden. Viel gelacht.

‚Geisterfjord’, Yrsa Sigurðardóttir

Oha. Grusel. Nicht abends allein lesen.

‚Im Schatten des Palazzo Farnese’, Fred Vargas

Krimi... oder so. Klug. Göttlich.

‚Ich bin genial’, Jwala und Karl Gamper

Ich bin genial. Und Du bist es auch. Kein Zweifel. Und keine Ausreden. Lesen.

‚Hexenringe’, Kerstin Ekman

‚Springquelle’, Kerstin Ekman

‚Das Engelhaus’, Kerstin Ekman

‚Stadt aus Licht’, Kerstin Ekman

Wunderschön zu lesen. Spannt sich in vier Bänden über ein ganzes Jahrhundert. Und immer die Frauen.

‚A Week in Winter’, Maeve Binchy

SchmonzettenAlarm. Genau zur rechten Zeit für mich.

‚A Night on the Orient Express’, Veronica Henry

Yes. Zwei Schmonzetten direkt hintereinander. Ist halt manchmal so.

‚Kältezone’, Arnaldur Indriðason

IslandKrimi. Anders. Trüb. Gut.

‚Frevelopfer’, Arnaldur Indriðason

Siehe oben. Und ja, man kann durchaus gleich zwei nacheinander.

‚Blowing My Cover’, Lindsay Moran

Ehemalige Spionin packt aus. Köstlich.

‚Wolfsmale’, Ian Rankin

Inspektor Rebus in London unterwegs. Verlässlich guter Krimi.

‚A Spot of Bother’/’Der wunde Punkt’, Mark Haddon

So zauberhaft. Viel gelacht. Viel mitgefühlt. Am Ende immer langsamer gelesen, damit’s nicht so schnell zu Ende geht.

‚Das geheime Leben der Bäume’, Peter Wohlleben

Wenn Du im Wald stehst spürst Du’s eh. Hier sind die Beweise.

So.

Viel Wegweisendes und Lebensführendes war jetzt da nicht dabei.

Mehr so unterhaltungsmäßig.

Und doch...

Auch da steckt’s doch immer drin.

In jeder Geschichte... egal um was es geht... findest Du sie... die Zeichen... die Hinweise... die FingerZeige. Ein bißchen wie wenn Du zum Schamanen gehst... der erzählt Dir auch erst mal eine Geschichte.

Du kannst sie sehen... wenn Du hinschauen magst.

Ich hab mich jedenfalls köstlich amüsiert.

Zwei Bücher sind es... zwei, die nachklingen... mehr als die anderen.

Einmal ‚A Spot of Bother’... so hinreißend klar in all dem HandlungsWirrWarr... so haarsträubend urkomisch echt... so bezaubernd die GedankenGänge und inneren Prozesse zu Worten geformt... und damit so sehr berührend. Ich wollt einfach nicht, daß es aufhört. Ein Schatz.

Und... natürlich... ‚Ich bin genial’. Hol’s Dir. Lies. Mach. Ganz besondere Sprache, die auf Ebenen berührt, die Du vielleicht noch gar nicht kennst... die Du aber hast. Und es ist Zeit... so einfach. Oh, und hol Dir die CD dazu. Genial. Hehe.

Und dann... gönn Dir einfach Krimis und Schmonzetten, wenn Dir danach ist. Was Du suchst... was für Dich grad dran ist... steht vielleicht gar nicht in einem mächtig schlauen DasMussManGelesenHabenErleuchtungsBuch (und ich find die schon gut, gell)... vielleicht steht’s einfach mal im Krimi... oder im nächsten BücherTauschRegal.

Wohl muß Dir halt sein damit.

Sonst bleibt eh nichts hängen.

Jetzt... jetzt erinner Dich ans Leben.

All die Bücher... all die schlauen SchamanenSchmonzetten... sind am Ende doch nur Welten, die Deine berühren... aber niemals Deine sein können. Nur was Du am eigenen Leib erfährst macht Deinen Kosmos ein Stück reicher... größer... schöner. Die genialste Inspiration verglüht als Funke im Nirgendwo... wenn Du nichts draus machst.

Leben zum Beispiel.

Also.

Leben.

Trau Dich.

die wüste elfe

Oh, und wenn’s nicht das TauschRegal ist... dann ist es für mich Jungkunz in Fürth. Nur mal so.

#bücher #jetzt

Meine Ausrichtung: Die Liebe.

Mein Weg: Die Wörter. Das Lachen. Die Ordnung.

Ich bin hier, um die Schönheit sichtbar zu machen.

KONTAKT

Sabine Weiskopf.

Mathildenstraße 21 . 90762 Fürth

du@die-wueste-elfe.de

© 2014: Sabine Weiskopf. Design & Umsetzung: Sandra Frick . www.fek-design.com

So viel Lachen.