• Sabine Weiskopf

Tür auf. Ich trau mich.


Jetzt.

Jetzt gibt’s kein Halten mehr.

An einem haltlos heiteren Nachmittag im April.

Tür auf.

Zeit wird’s.

Tür auf zum SchauRaum für Ordnung und Schönheit.

die wüste elfe in ihrer natürlichen Umgebung.

Plus.

Ein kleiner Laden.

Also eher ein NichtLaden.

Ich wohn hier halt auch.

In einer ehemaligen Kneipe.

Mit Tür zur Straße.

Ziemlich pörfekt für so einen NichtLaden.

Schätz ich.

Wir werden sehen.

Gab’s so noch nicht wirklich.

Das ist ja irgendwie meine Spezialität.

Ha.

Jedenfalls.

Jetzt hab ich so viel Ordnung gemacht.

So viel.

Von 300 auf 60 Quadratmeter.

Ich glaub was Ausmisten angeht bin ich die Königin.

Und weil’s so genial ist bei mir, muß ich es zeigen.

Ich muß einfach.

Das wird also ein bißchen wie eine PalastBesichtigung.

Nur kleiner.

Viel kleiner.

Einblick in die privaten Gemächer.

DAS Gemach.

Singular.

Ist ja nur eins.

Mal wieder.

Ich bin SO aufgeregt.

Zwei mögliche Szenarien, die ich gleichermaßen fürchte.

Daß gar keiner kommt.

Oder daß irgendwie alle kommen und Schlange stehen müssen.

Das Zweite wär mir lieber, schon klar.

Und am Ende ist es irgendwie sogar egal.

Ich mach grad was mir am meisten Freude macht.

Unbändige, tiefe, wärmende Freude.

So schön.

Alles fügt sich.

Roter Teppich überall.

Wind unter meine Schwingen, die sich so zaghaft entfalten.

Eine Kundin hat mir grad erst erzählt ich wär eine große Heilerin.

Eine... Obacht... ‚TürÖffnerin’.

...

...

...

Und ich versteh’s sogar.

Es ist so einfach.

So einfach, daß ich selber ganz lang nicht draufgekommen bin.

Ich hab so viel in Ordnung gebracht bei mir.

Heil gemacht.

Eine Tür nach der anderen gesehen, geöffnet, durchschritten.

Und jetzt, jetzt mach ich DIE Tür auf.

Erst innen.

Dann außen.

Wie immer halt.

Nur damit hier nichts Komisches aufkommt.

Heilerin nicht im Sinne von ich mach Dich oder irgendwen heil.

Sondern eben im Sinne von ich halt einen Raum.

Einen Raum, in dem für Dich eine Tür aufgehen kann.

Deine Tür.

Und damit wird dann für Dich was heil.

Machst Du also alles selber.

Genau wie für mich auch andere den Raum gehalten haben.

Nur so am Rande.

Wie auch immer.

Kuchen wird’s natürlich geben.

Kuchen und Kekse.

Einzelstücke.

(Jetzt nicht der Kuchen. Der auch. Aber weißt schon.)

Handgefertigt.

Limitiert.

Oh ja.

Kostbares SeelenFutter ist das alles.

Für mich.

Und für Dich auch.

Wirst schon sehen.

Im SchauRaum für Ordnung und Schönheit.

Am grünen elfenHof.

Wir sehen uns.

So schön.

Tür auf.

Ich trau mich.

die wüste elfe

#türauf #seelenfutter #ordnung

Meine Ausrichtung: Die Liebe.

Mein Weg: Die Wörter. Das Lachen. Die Ordnung.

Ich bin hier, um die Schönheit sichtbar zu machen.

KONTAKT

die wüste elfe.

Sabine Weiskopf . Mathildenstraße 21 . 90762 Fürth

du@die-wueste-elfe.de

© 2014: Sabine Weiskopf. Design & Umsetzung: Sandra Frick . www.fek-design.com