• Sabine Weiskopf

Vom Blaubart und vom Limit und vom neuen Zusammen.


Die WolfsFrau.

Von Clarissa Pinkola Estés.

Was für ein Buch.

Rettet grad (mal wieder) Körper, Geist und Seele hier.

Bitte lesen, ja?

Bitte.

Und zwar immer mal wieder.

Jedes Mal neu.

Alles hab ich erlebt inzwischen.

Jedes einzelne Kapitel extra für mich geschrieben irgendwie.

Hässliches Entlein auf der Suche nach dem Dazugehören. Schnief.

Blaubart. Aber wie. Auweia.

Die Skelettfrau. Bitter.

Die roten Schuhe. Oh yes. Nicht lustig.

La Llorona. Schwierig traurig.

Und natürlich ‚Die Wimper des Wolfs’.

Geh hinaus in den Wald, geh hinaus.

Einfach alles.

Und jetzt?

So tiefe Dankbarkeit.

So viel erlebt.

So viel erfahren.

So viel gelernt.

Narben.

Ja.

Narben, die ich trag.

An Herz und Seele.

Nicht mit Stolz.

Mit Demut.

Ich lerne.

Wenn ich mein Herz radikal offen halten will.

Und das will ich.

Dann muß ich es achtsam hüten und schützen.

Oh, ja, das geht beides zugleich.

Ich will’s halt auch immer wieder wissen.

Wirklich, wirklich WIRKLICH wissen.

Mittendrin halt ich dann an, staunend und weinend und Herz weit auf.

Kann es denn so einfach sein?

Im Radio ‚Take it to the limit one more time’.

Ja, bitte.

Denn erst dann weiß ich.

Bin halt so.

To the limit one more time wird gewünscht.

To the limit one more time wird geliefert.

Nicht so ganz lustig.

Wie immer halt.

Aber ich versteh schon.

Ich weiß.

Ich geb mich hin.

Ein Mal noch nach unten.

Du musst vielleicht wissen:

Ohne Mann sein hat mir Panikattacken beschert.

Früher mal.

Jetzt?

Pa dö probläm.

Bin wieder bei mir.

Koch und back für mich.

Sorg gut für mich.

Kreativ planlos und mit Genuß.

Sing und tanz wie ich mag.

Mein Leben.

Meine Musik.

Back in my groove.

Endlich wieder.

Freiheit.

Und ja, irgendwann.

Irgendwann möcht ich noch mal einem Mann eine gute Frau sein.

Dann wenn’s Zeit ist.

Meine Freiheit wird mir deshalb nicht verloren gehen.

Jedenfalls.

Limit.

Von hier.

Von ganz unten.

Von hier schwingt sich was auf in mir.

Nicht hoch hinaus und überfliegerweg.

Sacht und leis und herzbewegt.

In großer, sehr großer Freude.

Wild und zahm und wunderschön.

Von hier.

Von diesem Ort aus.

Von hier will ich sagen:

Frauen.

Versammelt euch.

Es ist Zeit.

Versammelt euch nicht gegen die Männer.

Versammelt euch für euch.

Für die Frauen.

Redet.

Tanzt.

Weint.

Lacht.

Singt.

Heult von mir aus den Mond an.

Kommt an.

Kommt an bei euch.

Kommt an in eurem Rhythmus.

Kommt an beim Trommeln eurer Herzen.

Kommt an.

Wesentlich.

Und dann.

Erst dann.

Dann gesellt euch den Männern zu.

Stellt euch den Männern zur Seite.

Schulter an Schulter.

Für ein wohl gelebtes Zusammen.

Kein Kampf mehr.

Kein Krieg mehr.

Klare, weite, schöne Herzen, die zusammen schlagen.

Sich ergänzen.

Tanzen.

Zusammen.

Es ist Zeit.

Die Männer tun wohl gut daran, es auch so zu halten.

Schätz ich mal.

Weißt Du.

Verschenk Dich nicht.

Womöglich noch mit Schleife rum.

Und schon gar nicht an einen, der Dich nicht auspacken will.

Warum auch immer.

Keine Zeit, kein Interesse, Angst, zu faul.

AnnahmeStop für Patienten, ja?

Verschenk Dich nicht dahin.

Dein tiefes Wissen.

Deine schöne Weisheit.

Dein vollendetes Können.

Deinen kostbaren Körper.

Gib all das nicht achtlos und einfach so ladida hin.

Zugleich: Verschenk Dich.

Oh, yes.

Paradox.

Mal wieder.

Verschenk Dich, weil Du nicht anders kannst.

Weil es Dir entspricht.

Weil Du nicht auf ein Ergebnis wartest.

Weil Dein Herzelein so freudig pocht.

So wie Du atmest, verschenk Dich.

Verschenk Dich.

Doch zuerst:

‚Geh hinaus in den Wald, geh hinaus.

Wenn Du nicht in den Wald gehst, wird nie etwas passieren,

und Dein Leben wird nie beginnen.’

(C. P. Estés)

In den Wald.

Trau Dich.

die wüste elfe

Eagles übrigens.

Take It To The Limit.

Nur falls.

#frau #freude #herz

Meine Ausrichtung: Die Liebe.

Mein Weg: Die Wörter. Das Lachen. Die Ordnung.

Ich bin hier, um die Schönheit sichtbar zu machen.

KONTAKT

Sabine Weiskopf.

Mathildenstraße 21 . 90762 Fürth

du@die-wueste-elfe.de

© 2014: Sabine Weiskopf. Design & Umsetzung: Sandra Frick . www.fek-design.com